FUNDSACHE

Wochenendkurs für feige Hunde

Veröffentlicht: 30.04.2007, 08:00 Uhr

Nicht jeder Hund ist ein Draufgänger, mancher Vierbeiner kneift gar den Schwanz ein, sobald sein Herrchen den Regenschirm aufspannt. Für solche Angsthasen bietet eine österreichische Tiertherapeutin jetzt spezielle Mut-Mach-Kurse an, die die Hunde dazu animieren sollen, den inneren Wolf herauszulassen.

Oft sind es banale Geräusche wie Autolärm, vor denen sich Hunde erschrecken. Die Ursache für ihre Schreckhaftigkeit liege meist in ihrer Kindheit, ist Tiertherapeutin Marianne Prutsch überzeugt. Ängstliches Verhalten könne jedoch auch angeboren sein.

Zu den nervöseren Rassen zählten Border-Collies, belgische Schäfer, Dalmatiner, aber auch Dobermänner, berichtet sie in der österreichischen Zeitung "Kurier". Für die eher feigen Hunde bietet Prutsch Wochenendseminare an. Darin werden Hunde durch eine Konfrontationstherapie mit den Angst auslösenden Faktoren vertraut gemacht. (Smi)

Mehr zum Thema

BÄK-Ärztestatistik

So viele Ärzte arbeiten in den einzelnen Fachgruppen

Kardiologen

Beherzt gegen Rassismus

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
WHO stoppt Tests zu Hydroxychloroquin

COVID-19

WHO stoppt Tests zu Hydroxychloroquin

Remdesivir: Moderate Wirksamkeit gegen COVID-19

Studie ACTT

Remdesivir: Moderate Wirksamkeit gegen COVID-19

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden