Gesellschaft

Wodkavollrausch zur Lebensrettung

Veröffentlicht:

Australische Ärzte haben einen lebensmüden Italiener mit Wodka abgefüllt und ihm so das Leben gerettet. Der Mann hatte große Mengen Ethylenglycol geschluckt, das zu Nierenversagen führt. Die Ärzte im Machay Base-Krankenhaus in Nord-Queensland legten ihm zunächst eine Infusion mit Ethanol als Gegengift.

Als die Bestände aufgebraucht waren, griffen sie zu Wodka aus einem nahen Laden. Der 24-Jährigen erhielt drei Tage lang jede Stunde die Menge von drei Wodkas durch einen Nasenschlauch, berichtete der Arzt Todd Fraser. "Die Krankenhausverwaltung äußerte Verständnis für die Wodka-Rechnung, nachdem wir den Fall erklärt hatten." Der Mann habe den Rausch inzwischen ausgeschlafen und sich völlig erholt. (dpa)

Mehr zum Thema

Impfung im Vergleich

Die COVID-19-Impfquoten – in Deutschland und der Welt

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen