Berufspolitik

AOK Plus führt 15 IV-Verträge in zwei Ländern fort

Veröffentlicht: 29.01.2009, 05:00 Uhr

DRESDEN/ERFURT (tra). Die AOK Plus führt dieses Jahr in Sachsen und Thüringen 15 Verträge zur integrierten Versorgung fort. Neun Verträge entfallen auf Sachsen, sechs Verträge auf Thüringen. Das umfassendste Abkommen bildet der Cardio-Integral + Invasive Kardiologie-Vertrag mit 1111 Hausärzten und 87 Kardiologen in Sachsen.

Die AOK Plus prüfe eine Ausdehnung des Vertrages auf Thüringen, sagte Geschäftsführer Rainer Striebel der "Ärzte Zeitung". Die AOK Plus hatte zum Jahresende 2008 fünf IV-Verträge in Thüringen gekündigt - darunter drei mit Reha-Anbietern. Gründe dafür waren nach Angaben von Striebel zu niedrige Fallzahlen.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Lachgas mit dem Körper macht

Partydroge

Was Lachgas mit dem Körper macht

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden