Kommentar

Abgeordnete auf Abwegen

Von Bülent Erdogan Veröffentlicht:

In den Bundestagsfraktionen von Union und FDP rumort es: Hinter vorgehaltener Hand machen Abgeordnete Front gegen eine Mitgliedschaft des neuen Abgeordneten Rudolf Henke (CDU) im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestags. Ein Mann, der Vorsitzender des Marburger Bundes ist sowie im Vorstand der Bundesärztekammer sitzt, sei als Gesundheitspolitiker nicht glaubwürdig, lautet die merkwürdige Begründung.

Mit der klandestin losgetretenen Debatte ist eines schon erreicht: Als "U-Boot" zur Durchsetzung rücksichtsloser Sonderinteressen der Klinikärzte dürfte Henke nicht mehr taugen. Mehr Transparenz geht nun wirklich nicht. Damit ist den Kritikern aber das wichtigste Argument gegen eine Mitgliedschaft Henkes im Ausschuss genommen.

Bliebe also noch die Frage, ob Henke beides zeitlich miteinander verbinden kann, also gleichzeitig Abgeordneter und Verbandsvertreter zu sein? Henke wäre jedenfalls nicht der erste Abgeordnete, der außer seinem Mandat noch anderen Aufgaben nachginge. Der Parlamentarismus jedenfalls lebt gerade vom Interessenausgleich der unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppen. Diesen Respekt sollte man auch Henke und den Ärzten entgegenbringen.

Lesen Sie dazu auch: MB-Chef will in der Gesundheitspolitik mitmischen

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Landtag von Rheinland-Pfalz

Corona-Einschränkungen: Gesundheitsausschuss in Mainz hört Fachleute

Treffen mit Ost-Ministerpräsidenten

Kanzler Scholz sieht ostdeutsche Klinikstandorte als „sicher“ an

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Referentenentwurf

„Gesundes-Herz-Gesetz“: Die Statin-Gießkanne für Deutschland?

Untypisches Krankheitsbild

Kasuistik: Hinter dieser Appendizitis steckte ein Bakterium

Lesetipps
Globuli in Fläschchen

© ChamilleWhite / Getty Images / iStock

Leitartikel

Homöopathie: Eine bloße Scheindebatte

Eine neue Leitlinie, die Ende diesen Jahres veröffentlicht werden soll, soll Ärzten und Ärztinnen in der hausärztlichen Versorgung helfen, Patienten und Patientinnen zur Vitamin-D-Substitution adäquat zu beraten.

© irissca / stock.adobe.com

32. Jahreskongress der SGAM

Empfehlungen zur Vitamin-D-Substitution: Neue Leitlinie angekündigt