Bayern stoppt Qualitätsprogramm

MÜNCHEN (sto). Die KV Bayerns (KVB) wird ihre Dachmarke "Ausgezeichnete Patientenversorgung (APV)" zum Ende des Jahres einstellen.

Veröffentlicht:

Grund dafür sei die Ungleichbehandlung innerhalb der Ärzteschaft, da nicht alle Fachgruppen an den APV-Qualitätsmaßnahmen teilnehmen konnten, begründete die stellvertretende Vorsitzende der KV Bayerns (KVB), Dr. Ilka Enger, die Entscheidung des Gesamtvorstandes bei der Vertreterversammlung.

Man sei sich im Vorstand einig, dass alle Mitglieder der KVB eine ausgezeichnete Versorgung erbringen und daher einer missverständlichen Qualitätsdifferenzierung keinen Vorschub geleistet werden soll.

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Wenige Genehmigungen entzogen

KBV veröffentlicht Qualitätsbericht für 2022

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Kommunikation und Datenschutz

Neue Perspektiven für IT in der Praxis

Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“