Bestnote für Dienstleistungen

Veröffentlicht:

ALLENSBACH (eb). Die Apotheken erhalten erneut Bestnoten als Dienstleister. Für seinen Dienstleistungsindex fragte das Institut für Demoskopie Allensbach mit Blick auf 21 Dienstleistungsbereiche nach, wo der Service gut sei und wo schlecht.

Die Apotheken landeten bei der Verrechnung von positiven und negativen Bewertungen bei 82 positiven Prozentpunkten und konnten ihren Spitzenwert bei der letzten Befragung aus dem Jahr 2002 übertreffen.

Für die repräsentative Erhebung befragte das Institut im April 929 Deutsche ab 16 Jahren. Am besten beurteilt wurden nach den Apotheken die Friseure und die Bäckereien. Am schlechtesten beurteilt werden die Deutsche Bahn und die Telekom. Als weitere Gesundheitsdienstleistung wurden Krankenhäuser bewertet, mit einem Positivsaldo von 16 Prozent.

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Protestkampagne geplant

Rund 500 Apotheken weniger in Deutschland

Gastbeitrag zu HIV-PrEP

Lieferengpässe bei TDF+FTC – haben wir die Lektion gelernt?

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen

Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“