Gesetzespläne

DMP in Gefahr – KBV warnt vor hohen Risiken

Veröffentlicht:

BERLIN. Auf harsche Kritik stößt der Entwurf eines „Faire-Kassenwahl-Gesetzes“ (FKG) bei den Vertragsärzten. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) plant damit, Anreize für die Krankenkassen zu streichen, chronisch kranke Patienten in DMP zu steuern.

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hält in ihrer Stellungnahme zum FKG-Referentenentwurf dagegen: Die Ausrichtung der Versorgung auf chronisch Kranke habe erstmalig Praxisstrukturen und -abläufe möglich gemacht, die mit dem Fokus auf nichtübertragbare Krankheiten wie Diabetes mellitus und Koronare Herzkrankheit nachhaltig zur Bewältigung der Folgen der Alterung der Gesellschaft beitrügen.

Ein Wegfall der Anreize bärge das Risiko, dass Krankenkassen die DMP aus Wettbewerbsgründen ersatzlos aus dem Programm nehmen könnten, warnt die KBV. (af)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Coronakrise hat den Pflegekräften an der Charité zugesetzt. Um sie zu unterstützen, gehören inzwischen zehn Psychologen zum Team. Sorgen können dadurch unkompliziert in den Pausen angesprochen werden.

© Alexander Raths / stock.adobe.com

Supervision an der Kaffeetasse

Wie die Charité ihren COVID-Kräften Beistand leistet

Diagnose Krebs

© Marco2811 / stock.adobe.com

Regionale Prävalenz

So häufig kommt Krebs in den einzelnen Städten und Landkreisen vor