Pflege

Experte fordert rasch neuen Pflegebegriff

Veröffentlicht: 11.10.2010, 16:22 Uhr

BERLIN (hom). Der Deutsche Pflegeverband (DPV) hat Union und FDP davor gewarnt, die im Koalitionsvertrag angekündigte Überarbeitung des geltenden Pflegebedürftigkeitsbegriffs auf die lange Bank zu schieben. "Der neue Pflegebegriff muss rasch kommen -Vorschläge dazu liegen seit Januar 2009 auf dem Tisch", sagte DPV-Geschäftsführer Rolf Höfert der "Ärzte Zeitung".

Dass ein erweiterter Pflegebegriff bei wirklicher Bedarfseinschätzung mit Mehrkosten einhergehe, sei "logisch", so Höfert. Die Gesellschaft stehe jetzt vor der Frage, was ihr gute Pflege wert sei, sagte der Pflegeexperte.

Mehr zum Thema

Intensivpflege

Dauerbeatmete Kinder: Das kann niemand alleine leisten

Finanzierung

TK fordert dauerhaften Steuerzuschuss für die Pflege

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Corona-Infektionsgefahr beim Singen

Aerosol-Entwicklung

Die Corona-Infektionsgefahr beim Singen

KBV sichert sich gute Startbedingungen im Wettbewerb

Patientendatenschutzgesetz

KBV sichert sich gute Startbedingungen im Wettbewerb

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden