Berufspolitik

Fachhochschule und AOKen kooperieren

Veröffentlicht: 20.07.2009, 05:00 Uhr

LUDWIGSHAFEN (mm). Die Südwest-AOKen Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Saarland haben einen Kooperationsvertrag mit der Fachhochschule Ludwigshafen unterzeichnet.

Künftig sollen ausgebildete Betriebswirte der AOK die Chance erhalten, berufsbegleitend ein Studium der Gesundheitsökonomie im Praxisverbund (GiP) zu absolvieren. Aus dem betriebsinternen Studiengang zum AOK-Betriebswirt wird dadurch ein FH-Studium mit Bachelorabschluss. Im Kooperationsmodell wird der AOK-interne Abschluss dabei auf das Fachhochschul-Studium in Ludwigshafen angerechnet.

Mehr zum Thema

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden