Forschungspreise für Allgemeinmedizin vergeben

Veröffentlicht:

HEIDELBERG (mm). Professor Antonius Schneider ist der Gewinner des Deutschen Forschungspreises für Allgemeinmedizin. Ihm wurde der mit 25 000 Euro dotierte Dr. Lothar Beyer-Preis beim 43. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) in Heidelberg verliehen. Der Wissenschaftler der TU München und seine Arbeitsgruppe wurden für ihre Arbeit über die "Diagnostik von Asthma bronchiale und COPD in der Hausarztpraxis" ausgezeichnet.

Den 2. Preis erhielt Professor Martin Scherer von der Uni Lübeck für seine Forschung zum Thema "Patienten mit Nackenschmerzen - quantitative und qualitative Analyse eines hausärztlichen Versorgungsproblems". Der 3. Preis ging an Dr. Carsten Kruschinski von der Medizinischen Hochschule Hannover, dessen Team sich mit der "Hausärztlichen Versorgungsrealität und dem Versorgungsbedarf am Beispiel des Beratungsproblems Schwindel" auseinandersetzt.

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Häufig muskuloskeletale Ursache

Kinder mit Brustschmerz: Das Herz ist es nur selten

Lesetipps