Freie Ärzteschaft wirbt für Bundestags-Petition

KÖLN (iss). Die Freie Ärzteschaft hofft auf eine breite Unterstützung für die Bundestags-Petition von Dr. Tobias Neuhauser gegen die überbordende Bürokratie im Gesundheitswesen.

Veröffentlicht:

"Gemeinsam mit unseren Patienten müssen wir dem Bürokratiewahn von Politik und Kassen entschlossen entgegentreten und einen radikalen Abbau dieses Milliarden Versichertenbeiträge verschlingenden Molochs einfordern", sagt Verbandspräsident Martin Grauduszus.

Die Freie Ärzteschaft verschickt bundesweit ein Fax an niedergelassenen Ärzte mit Kopiervorlagen der Petition, einer Patienten-Information und einer Unterschriftenliste.

Mehr zum Thema

Streit um geplantes Spargesetz

TSVG-Vergütung: BMG beruft sich auf fehlende Studien

Corona

PCR-Tests weiter rückläufig bei hoher Positivrate

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Hepatitis C und Drogen: Der injizierende Drogenkonsum bleibt ein treibender Faktor für (erneute) Infektionen mit dem Hepatitis-C-Virus.

© tashatuvango / stock.adobe.com

Lebererkrankungen

Hepatitis-C-Reinfektionen selten bei Drogenkonsumenten nach Therapie

Essen nach der Uhrzeit: Beim periodischen Fasten lassen sich offenbar bessere Diät-Ergebnisse erzielen.

© dusk / stock.adobe.com

Diät

Periodisches Fasten lässt wohl mehr Kilos purzeln