Berufspolitik

KV und Genossenschaft auf Konfrontationskurs

HANNOVER (cben). Dr. Volker Steitz, Vize der KV Niedersachsen hat sein Mandat als Aufsichtsratsmitglied der Ärztegenossenschaft Nordwest (ägnw) aufgegeben und ist ausgetreten.

Veröffentlicht:

"Die Art und Qualität der berufspolitischen Auseinandersetzungen der vergangenen Wochen haben mich zu dem Entschluss gebracht, mein Mandat nicht länger auszuüben", schrieb Steitz an den ersten Vorsitzenden der Genossenschaft, Dr. Rainer Woltmann.

"Lange Zeit haben KVN und Genossenschaft die Kooperation, nicht die Konfrontation gesucht. Diesen Weg hat die Genossenschaft leider verlassen", so der stellvertretende KVN-Vorsitzende.

Vor allem eine in den Augen von Steitz misslungene Plakataktion der Genossenschaft habe ihn zu dem Schritt bewogen, sagte der KV-Vize im Gespräch mit der "Ärzte Zeitung". Auf dem Plakat hatten die Ärztegenossen satirisch die Werbung der KVN für mehr Ärzte im Land konterkariert.

Die Ärztegenossenschaft betreibe eine "unrealistische Fundamentalopposition", teilte Steitz mit. "Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Genossenschaften finde ich gut!", erklärte Steitz, "aber die ägnw hat sich von einer Einkaufsgesellschaft zu eine politischen Organisation entwickelt, die die KV abschaffen will. Das trage ich natürlich nicht mit."

Auf mittlere und längere Sicht werde aber die KV der maßgebliche Faktor bleiben, erklärte Steitz, auch wenn es an den Rändern der KV "ausfranse".

"Die Politik der Genossenschaft habe sich nicht gegen Herrn Steitz persönlich gerichtet", kommentierte Rainer Woltmann. Im Aufsichtsrat der ägnw sitzen nach Steitz' Austritt nur noch acht Mitglieder. Woltmann: "Einen Nachrücker gibt es nicht."

Mehr zum Thema

Deutsche Kreise

Das lokale Corona-Infektionsgeschehen im Vergleich

Rheinland-Pfalz

Masterplan für digitalisierte Gesundheit 2030 gesucht

Richtlinie tritt in Kraft

Auf Praxen kommen neue Regeln zur IT-Sicherheit zu

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Das Virusgenom im Blick: Eine systematische molekulare Surveillance von SARS-CoV-2-Varianten gibt es bei uns bisher nicht.

Molekulare Surveillance

Virologen fordern: Corona-Virusmutationen stärker überwachen

Die neue IT-Sicherheitsrichtlinie: Ihre Anforderungen müssen erst ab April erfüllt werden.

Richtlinie tritt in Kraft

Auf Praxen kommen neue Regeln zur IT-Sicherheit zu