Saarland

Kammerchef Mischo will sich für dritte Amtszeit bewerben

Veröffentlicht:

SAARBRÜCKEN. Der saarländische Ärztekammer-Präsident Dr. Josef Mischo will im Sommer für eine dritte Amtszeit kandidieren.

„Ich trete noch mal an“, sagte Mischo der „Ärzte Zeitung“ am Rande einer Veranstaltung in Saarbrücken. Er sei von vielen Seiten aufgefordert worden weiterzumachen. Daher habe er sich zur erneuten Kandidatur entschieden.

Der 64-Jährige steht seit 2010 an der Spitze der saarländischen Ärztekammer. Er hat die Kammer seitdem nach turbulenten Jahren unter seinem Vorgänger Dr. Franz Gadomski wieder in ruhiges Fahrwasser gebracht. Seine ruhige Art wird über die Arztgruppen hinweg geschätzt. Bei seiner Wiederwahl 2014 gab es keinen Gegenkandidaten und keine Gegenstimme bei fünf Enthaltungen.

Bei seiner ersten Wahl im Jahr 2010 hatte sich Mischo noch in einer Kampfabstimmung durchsetzen müssen.

In der Bundesärztekammer engagiert er sich in den Ausschüssen Qualitätssicherung, „Prävention und Gesundheit“ und „Sucht und Drogen“. Außerdem ist er Mitglied im Berufsordnungsausschuss. Mischos Ankündigung kommt rund vier Monate vor der Kammerwahl. Vom 19. bis 21. März können dafür die Listen eingereicht werden, die Wahlunterlagen werden ab 2. Mai verschickt. Wahltag ist der 15. Mai. Ausgezählt wird am 21. Mai. Zur Wahl aufgerufen sind rund 6400 Ärzte und knapp 860 Zahnärzte an der Saar. Denn bundesweit einmalig bilden im Saarland Ärzte und Zahnärzte eine gemeinsame Kammer. (kin)

Mehr zum Thema

Praxisertrag steigern

Wie Hautarztpraxen mit digitalen Anwendungen dazu gewinnen

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
„Zeitnahe ärztliche Behandlung“ in Gefahr? Der Streit um das geplante Aus der Neupatientenregelung für Praxen dauert an.

© ArtmannWitte / stock.adobe.com

TSVG-Neupatientenregelung

KBV ruft Arztpraxen auf: Protestbrief gegen Sparpläne unterzeichnen

Bei Herzinsuffizienz soll laut Leitlinien eine Therapie mit vier Standardmedikamenten angestrebt werden.

© freshidea / stock.adobe.com

Aktuelle Empfehlungen

Herzschwäche: SGLT2-Hemmer sind neue Säule der Therapie

Wird immer wieder von Patienten nachgefragt: Akupunktur bei Schmerzen.

© Max Tactic / stock.adobe.com

Daten von 44 Studien

Metaanalyse bestätigt: Akupunktur reduziert Kreuzschmerzen