Berufspolitik

Koschorrek wird Chef der Freien Berufe

BERLIN (sun). Der CDU-Politiker Rolf Koschorrek wird neuer Präsident des Bundesverbandes der freien Berufe (BFB).

Veröffentlicht: 21.11.2011, 18:19 Uhr

Die Mitgliederversammlung des BFB wählte vergangenes Wochenende mit "überwältigender Mehrheit" den 55-Jährigen zu ihrem neuen Chef. Zum Jahreswechsel wird der Zahnarzt Ulrich Oesingmann ablösen, der nicht mehr kandidierte.

Der Allgemeinmediziner aus Dortmund, der den BFB mehr als 16 Jahre führte, wurde zum Ehrenpräsidenten des Verbandes gewählt. Koschorrek sitzt seit 2005 als direkt gewählter Abgeordneter im Deutschen Bundestag.

Mehr zum Thema

KBV-Chef Gassen

Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

Coronavirus-Pandemie

Lockerungen im Epidemie-Gesetz für NRW möglich

Katastrophenmedizin

Triage bei COVID-19 – Dringlichkeit entscheidet

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

KBV-Chef Gassen

Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Gespräche mit Eltern

So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Spahn übernimmt auch die Arzneimittelversorgung

Corona-Gesetzgebung

Spahn übernimmt auch die Arzneimittelversorgung

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden