Krankenstand: Hessen über Bundesniveau

DARMSTADT (ine). Der Krankenstand in Hessen ist 2009 auf 3,5 Prozent gestiegen und liegt damit einen Prozentpunkt über dem Bundesniveau, heißt es bei der DAK Hessen.

Veröffentlicht:

Den höchsten Krankenstand gibt es in der öffentlichen Verwaltung (4,4 Prozent), an zweiter Stelle folgt das Gesundheitswesen mit 4,3 Prozent. Die Krankmeldungen führten zu 16 Prozent mehr Fehltagen als im Vorjahr.

2009 fehlte in Hessen ein DAK-Versicherter im Schnitt 12,8 Tage (2008: 12,1 Tage). Die Hessen waren 10,7 Tage krankgeschrieben.

Das Forschungsinstitut IGES hatte für den Gesundheitsreport die Krankschreibungen von 236.000 erwerbstätigen DAK-Mitgliedern in Hessen ausgewertet.

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nach Aufruf der KV Hessen

Budget-Protest? Wesentliche Leistungen müssen erbracht werden!

Was wird aus den NVL?

ÄZQ wird aufgelöst – Verträge gekündigt

Erstmal ohne Kioske, PVZ, Studienplätze

Lauterbach speckt geplantes Versorgungsgesetz massiv ab

Lesetipps