Berufspolitik

Lauterbach: Praxisgebühr hat Wirkung verfehlt

Veröffentlicht:

BERLIN (hom). Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat sich für die Abschaffung der Praxisgebühr ausgesprochen. Die Gebühr habe keine steuernde Wirkung entfaltet, sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger". KBV-Chef Dr. Andreas Köhler sprach sich derweil gegen die ersatzlose Streichung der Gebühr aus. "Sie ganz abzuschaffen, hieße ja, dass wir gegen Eigenverantwortung und Eigenbeteiligung des Patienten sind. Und das ist nicht unser politisches Programm." Der Einzug müsse unbürokratischer werden.

Mehr zum Thema

Exklusiv Dr. Günther Matheis im Interview

„Hedgefonds werden auch im KV-System zu einem Problem“

Neuwahl beim Ärztetag

Thoraxchirurg Dr. Günther Matheis will BÄK-Vize werden

Coronapandemie

Corona-Notlage: Länderchefs dringen auf Rechtsklarheit

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Im Rahmen eines Festaktes in Berlin wurden die Preisträger des Galenus-von-Pergamon-Preises und des Springer Medizin Charity Awards gekürt.

© Marc-Steffen Unger

Preisträger gekürt

Galenus-Preis und Charity Award: Das sind die Gewinner

Begleitet von hohen Erwartungen und Protesten – wie hier am 15. Oktober von Klimaaktivisten in Berlin – starten am Donnerstag die offiziellen Koalitionsverhandlungen von SPD, Grünen und FDP.

© Kay Nietfeld/dpa

Update

Kanzlerwahl am 6. Dezember

Gesundheit und Pflege: Wer für SPD, Grüne und FDP verhandelt