Berufspolitik

Medi Brandenburg für Auflösung der KBV

Veröffentlicht:

POTSDAM (ami). In Folge der Honorarreform fordert der Medi Verbund Brandenburg die Auflösung der KBV. "Der Rücktritt von Dr. Köhler und die Auflösung der KBV mit dem Feststellen des Systemversagens wäre bereits bei dem Schiedsamtsergebnis von 3,5 Cent von der Ärztebasis erwartet worden, angesichts der Auswirkungen der Honorarreform und der Stimmung an der Basis sollte die KBV-Führung dies unverzüglich nachholen", so der Chef von Medi Brandenburg Dr. Heiner Loos.

Mehr zum Thema

Blitzumfrage

Krankenpflegekräfte zu 95 Prozent gegen COVID-19 geimpft

Aktuelles Infektionsgeschehen

Die Corona-Lage in den Städten und Landkreisen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Olaf Scholz ist von der Entscheidung Bayerns, die 2G-Plus-Regel in der Gastronomie nicht umzusetzen, etwas angefressen.

© dpa

Update

Bund-Länder-Beschluss

Lauterbach muss jetzt nationale Teststrategie überarbeiten