Neue BKK VBU verzichtet auf Zusatzbeitrag

Veröffentlicht:

BERLIN(ami). Die Betriebskrankenkasse Verkehrsbau Union (BKK VBU) und die Mitteldeutsche BKK fusionieren zum 1. Juli zur BKK VBU. Die neue Krankenkasse will in diesem Jahr keinen Zusatzbeitrag erheben.

"Unsere Finanzbasis ist solide", so BKK VBU-Chefin Andrea Galle und Thomas Ibe, Vorstand der Mitteldeutschen BKK. Viele Angebote der BKK VBU stehen künftig auch den 12 000 Versicherten der Mitteldeutschen BKK offen. So hat die BKK VBU in Berlin viele Integrationsverträge und einen Vertrag mit dem Medizinischen Versorgungszentrum MediPlaza geschlossen. Derzeit betreuen 540 Beschäftigte der BKK VBU rund 284 000 Versicherte. Die Mitteldeutsche BKK hat 40 Beschäftigte.

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Vertrag zur Hausarztzentrierten Versorgung

Hausärzteverband und Techniker Kasse geben der HZV ein Update

Sozialabgaben

DAK: Beiträge zu Sozialversicherungen werden massiv steigen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Die vier Buchstaben V, D, T und M für die Wörter Verdacht, Diagnose, Therapie und Management

© Springer Medizin Verlag

Herzinsuffizienz

Das hausärztliche ABC zur HFpEF

Ärztin und Patientin im Gespräch

© SneakyPeakPoints / peopleimages.com / stock.adobe.com

S3-Leitlinie

So hilft die neue Osteoporose-Leitlinie in der Praxis

Darstellung einer Bakteriophage, die ein Bakterium attackiert.

© Corona Borealis / stock.adobe.com

Der Feind meines Feindes

Revival der Phagen: Neue alte Menschenfreunde?