Betriebskassen

Neuer Kassen-Dachverband gegründet

Veröffentlicht:

BERLIN. Die BKKen haben eine neue Dachorganisation gegründet. Der BKK Dachverband (BKK DV e.V.) mit Sitz in Berlin vertritt künftig die politischen Interessen der betrieblichen Kassen.

Das beschloss die Mitgliederversammlung am Dienstag. Der alte BKK Bundesverband (GbR) wird zum Jahresende 2013 aufgelöst. Dem Dachverband gehören die Betriebskrankenkassen und deren Landesverbände an.

Damit repräsentiert der BKK DV rund 85 Prozent der Versicherten, teilte der Verband mit. "Der BKK Dachverband wird gegenüber Politik und Sozialpartnern mit einer Stimme sprechen und die Interessen von rund 9,3 Millionen Versicherten vertreten", erklärte Siegfried Gänsler, Mitglied des BKK DV Vorstandes sowie Vorsitzender des Vorstandes der Schwenninger BKK.

Ebenso im Vorstand des Verbandes sind Andrea Galle (Vorstand der BKK VBU) sowie Ernst Butz (Vorstandsvorsitzender der Novitas BKK). (eb)

Mehr zum Thema

Digitalisierungsreport

DAK-Chef fordert Praxis-Digitalisierung auf Staatskosten

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Einwilligungserklärungen zur Schutzimpfung gegen COVID-19 liegen auf einem Tisch

© Christian Charisius/dpa

Update

COVID-19-Pandemie

Lauterbach will schnelle Corona-Impfpflicht – Ärzte sind uneins

Wer soll die Kosten für die Digitalisierung der Arztpraxen tragen? DAK-Chef Storm sieht die Finanzierung als gesamtgesellschaftliche Aufgabe.

© Thomas Weißenfels / stock.adobe.com

Digitalisierungsreport

DAK-Chef fordert Praxis-Digitalisierung auf Staatskosten