Statistisches Bundesamt

Positive Entwicklung bei Sozialbeiträgen

Veröffentlicht: 24.08.2018, 17:04 Uhr

WIESBADEN. Die Sozialversicherungen haben das erste Halbjahr 2018 mit einem Überschuss in Höhe von 9,0 Milliarden Euro abgeschlossen. Dies meldete das Statistische Bundesamt in Wiesbaden. Insgesamt erzielte der Staat in den ersten sechs Monaten den vorläufigen Ergebnissen zufolge einen Finanzierungsüberschuss von 48,1 Milliarden Euro – die Differenz aus Einnahmen von 761,8 Milliarden (plus 5 Prozent) und Ausgaben 713,7 Milliarden Euro (plus 1,2 Prozent).

Dabei haben neben den Sozialversicherungen auch alle anderen staatlichen Ebenen positiv abgeschlossen: Der Bund hatte mit rund 19,5 Milliarden Euro den größten Überschuss, die Länder kamen auf 13,1 Milliarden, die Kommunen auf 6,6 Milliarden Euro.

Das Plus von 4,2 Prozent bei den Sozialversicherungen wird auf die gute Beschäftigungslage in Deutschland zurückgeführt. (bar)

Mehr zum Thema

Bewertungsausschuss

Kaum Spielraum bei den Honoraren durch Morbidität

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bevölkerung unter der Lupe: Den höchsten Anteil an Herzerkranken gibt es weiterhin in den neuen Bundesländern.

Ischämische Herzerkrankung

Wo es besonders viele Herzkranke gibt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden