Ressortzuschnitt in Brandenburg ändert sich

Veröffentlicht:

POTSDAM (ami). Das Gesundheitsministerium in Brandenburg wird künftig von den Linken geführt. Die Minister und den Koalitionsvertrag stellen SPD und Linke in Brandenburg am Donnerstag offiziell vor. Fest steht bereits, dass der Ressortzuschnitt geändert und dem Berliner Modell angepasst wird.

Statt wie bisher für Arbeit, Soziales und Frauen soll der neue Gesundheitsminister auch für Umwelt und Verbraucherschutz zuständig sein. In Berlin hat sich dieser Zuschnitt nach Meinung gesundheitspolitischer Fachkreise bisher jedoch nicht bewährt, denn kaum ein Politiker beherrscht alle drei Politikfelder.

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Alternative Therapierichtungen

Homöopathie: Worüber gestritten wird – und was die Fakten zeigen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

32. Jahreskongress der SGAM

Empfehlungen zur Vitamin-D-Substitution: Neue Leitlinie angekündigt

Häufig muskuloskeletale Ursache

Kinder mit Brustschmerz: Das Herz ist es nur selten

Lesetipps