Sparbeschlüsse bedrohen Medizinstudienplätze

Veröffentlicht:

FRANKFURT (ava). Die Sparbeschlüsse des Landes Hessen und der Frankfurter Universität bedrohen nach Ansicht des Dekans des Fachbereichs Medizin der Goethe-Universität, Professor Josef Pfeilschifter, Medizinstudienplätze.

Der Dekan nannte die Mittelkürzungen "unverhältnismäßig". Anders als in anderen Bundesländern haben die medizinischen Falkultäten in Hessen laut Pfeilschifter, kein geschütztes Budget.

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“