Krankenkassen

Teure Versorgungsstruktur beutelt Hauptstadt-AOK

BERLIN (af). Kräftige Beitragserhöhungen drohen den gesetzlich Versicherten in den kommenden Jahren. Der Grund: Bis zum Start des Gesundheitsfonds im Jahr 2009 müssen die Kassen schuldenfrei sein. Hart treffen wird es die etwa 750 000 Mitglieder der AOK-Berlin. Von derzeit 15,5 Prozent könnte ihr Beitrag um bis zu 2,85 Prozent steigen, wenn die Schulden bis zum 31. August 2008 abgebaut sein sollen. In den vergangenen beiden Jahren hat die AOK Berlin bereits 114 Millionen Euro getilgt.

Liebe Leserin, lieber Leser,

den vollständigen Beitrag können Sie lesen, sobald Sie sich eingeloggt haben.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt und kostenlos.

Ihre Vorteile des kostenlosen Login:

  • Mehr Analysen, Hintergründe und Infografiken
  • Exklusive Interviews und Praxis-Tipps
  • Zugriff auf alle medizinischen Berichte und Kommentare

Registrieren können sich alle Gesundheitsberufe und Mitarbeiter der Gesundheitsbranche sowie Fachjournalisten. Bitte halten Sie für die Freischaltung einen entsprechenden Berufsnachweis bereit. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an uns.
Mehr zum Thema

Hamburger Ärzte

Schwere Vorwürfe gegen PKV

Steigende Zuzahlungen

Grüne und Linke drängen auf Finanzreform bei Pflege

Schlagworte
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Sollen allein Ärzte die Berater Sterbewilliger sein?

Sterbehilfe-Gesetz

Sollen allein Ärzte die Berater Sterbewilliger sein?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden