Berufspolitik

Uni Marburg verleiht Eckhard Nagel die Ehrendoktorwürde

Veröffentlicht:

MARBURG (coo). Der Fachbereich Theologie der Marburger PhilippsUniversität verleiht Medizinprofessor Eckhard Nagel den Ehrendoktortitel. Der Transplantationsmediziner war Präsident des Evangelischen Kirchentages 2005 und ist Präsident des Ökumenischen Kirchentages 2010. Geehrt wird er für sein umfangreiches Wirken in Wissenschaft, Politikberatung und Kirche.

Die Wurzel seines Wirkens sei seine christliche Grundüberzeugung, erklärte der Dekan des Fachbereichs, Professor Peter Dabrock: "Er setzt sich seit Jahren intensiv und nachhaltig dafür ein, dass der Glaube sich in die Gesellschaft einbringt." Zudem lobte er Nagels reflektierte Glaubensverantwortung, vor allem in vielen schwierigen Fragen des Medizinsystems.

Der 49-Jährige ist geschäftsführender Direktor des Instituts für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften an der Universität Bayreuth, Leiter des Transplantationszentrums im Klinikum Augsburg sowie Mitglied im Deutschen Ethikrat und in der "Rürup-Kommission". Der Festakt ist für den 27. Januar 2010 geplant.

Mehr zum Thema

Interview mit Bayerns Hausärzte-Chef

Dr. Beier: „Die Corona-Impfstoffverteilung ist ein Irrsinn“

Corona-Lage

Spahn geht Impfverweigerer hart an

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Coronakrise hat den Pflegekräften an der Charité zugesetzt. Um sie zu unterstützen, gehören inzwischen zehn Psychologen zum Team. Sorgen können dadurch unkompliziert in den Pausen angesprochen werden.

© Alexander Raths / stock.adobe.com

Supervision an der Kaffeetasse

Wie die Charité ihren COVID-Kräften Beistand leistet

Pandemiebedingt sind in den ersten neun Monaten die Arzthonorare bei den 102 Kassen nur um knapp 1,8 Prozent gestiegen. GKV-weit nahmen die Leistungsausgaben inklusive Verwaltungskosten um rund 4,8 Prozent zu.

© Stockfotos-MG / stock.adobe.com

Kassenfinanzen

Kassen bunkern noch 13,6 Milliarden Euro