Rabattverträge

Vergabesenat winkt AOK-Ausschreibung durch

Veröffentlicht: 24.02.2014, 11:16 Uhr

DÜSSELDORF. Die 12. Tranche der bundesweiten AOK-Rabattverträge kann wie geplant am 1. April starten. Zunächst waren die Zuschläge für das Magenmittel Pantoprazol sowie das Schmerzmittel Fentanyl blockiert, weil ein Anbieter eine vergaberechtliche Nachprüfung angestrengt hatte.

Die entschied Mitte voriger Woche der zuständige Vergabesenat beim Oberlandesgericht Düsseldorf zu Gunsten der AOK. Laut Kasse beginnen damit am 1. April Rabattverträge für 109 Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen.

Zum größten Teil werden Verträge der 7. Tranche abgelöst, die Ende März ausläuft. Die Wirkstoffe der 12. Ausschreibung entsprechen einem AOK-Umsatz von jährlich rund zwei Milliarden Euro zu Apothekenverkaufspreisen. (cw)

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Was Corona mit der Gesundheitspolitik macht

Kommentar zur Corona-Pandemie

Was Ethikräte dürfen und Politiker müssen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden