AOK Nordost

Videos und Hintergründe zum Thema Prävention

Veröffentlicht:

BERLIN. Die AOK Nordost hat einen eigenen Youtube-Kanal zum Thema Sport gestartet. Unter dem Titel #45grad will sie Menschen in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern anregen, selbst aktiv zu werden. Der Kanalname steht für die Himmelsrichtung Nordost auf dem Kompass.

Hintergrundgeschichten und Tipps für den Alltag sollen Themen wie Prävention, Ernährung, Regeneration, Motivation oder Stressbewältigung vermitteln. Vor allem Jugendliche und Kinder sollen über diesen Weg für sportliche Aktivität begeistert werden, so die Kasse.

"Gerade Jüngere sind auf klassischen Kommunikationswegen aber immer schwieriger zu erreichen. Mit seiner emotionalen und zugleich informativen Aufmachung ist #45grad damit der direkte digitale Draht zu jungen Sportbegeisterten", ist Frank Michalak, Vorstand der AOK Nordost, überzeugt. Ein Beispiel: Zum Thema Entspannung und Stressbewältigung in Drucksituationen ließ der Youtube Kanal Fußballikone Andreas "Zecke" Neuendorf und Hertha-Trainer Pál Dárdai vor dem Topspiel Hertha BSC gegen den FC Bayern München zu Wort kommen. (ami)

Der Kanal ist zu finden unter

http://bit.ly/2xAEus1

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Bei aggressiven Patienten hilft nur Deeskalation: Dabei sollten die MFA ruhig, aber bestimmt Grenzen setzen.

© LIGHTFIELD STUDIOS / stock.adobe.com

Tipps

Die richtige Kommunikation mit schwierigen Patienten

Die Gesundheitsministerkonferenz will mehr Gelegenheiten für das Corona-Impfen schaffen – so auch in Apotheken.

© ABDA

GMK-Beschluss

Gesundheitsminister wollen Corona-Impfungen in Apotheken

Trauer über den Verlust des Babys: 0,62 Prozent der Klinikgebärenden ohne COVID-19 hatten in den USA von März 2020 bis September 2021 eine Totgeburt. Bei Gebärenden mit COVID waren es 1,26 Prozent. (Symbolbild mit Fotomodell)

© thodonal / stock.adobe.com

Corona-Studien-Splitter

Was CureVacs Corona-Impfstoff von BioNTechs unterscheidet