Krankenkassen

vdek: Pläne der Koalition gehen in richtige Richtung

Veröffentlicht: 23.04.2010, 05:00 Uhr

BERLIN (sun). Den Krankenkassen könnten im kommenden Jahr bis zu 15 Milliarden Euro fehlen. Angesichts dieser Zahl wollte auf dem Frühlingsfest des Verbands der Ersatzkassen (vdek) gute Stimmung nicht so recht aufkommen. "Kostendämpfungsmaßnahmen der Koalition sind zwar ein Schritt in die richtige Richtung - allerdings darf es nicht der letzte sein", forderte vdek-Chef Thomas Ballast. Die Regierungskommission müsse sich grundsätzlich mit der Finanzierung des Gesundheitssystems befassen. Gesundheits-Staatssekretär Daniel Bahr (FDP), betonte, dass die Koalition dem Defizit im Gesundheitssystem nicht allein mit kurzfristigen Maßnahmen begegnen wolle - vielmehr sei geplant, auch strukturelle und regulierende Schritte zu ergreifen. Das vorrangige Ziel sei, den Wettbewerb zu fördern. Unter anderem sollten Krankenkassen wieder eigenständig die Beiträge ihrer Versicherten bestimmen können.

Zuletzt war die DAK wegen des Zusatzbeitrags von acht Euro und einem damit verbundenen massiven Versichertenschwund in die Schlagzeilen geraten. DAK-Chef Herbert Rebscher zeigte sich dennoch ausgesprochen gut gelaunt und machte gute Miene zum bösen Spiel. Am Ende des Abends täuschte aber nur wenig darüber hinweg, dass einigen das Bayern-Halbfinalspiel in der Fußball-Champions League spannender erschien. Kurz nach acht Uhr verließen viele der Teilnehmer den Saal.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Für jeden Diabetiker das passende CGM-Gerät

Blutzuckermessung

Für jeden Diabetiker das passende CGM-Gerät

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Arztpraxis berichtet

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Aufklärung über Abrechnungs-Sonderregeln wegen Corona

Leser fragen - Experten antworten

Aufklärung über Abrechnungs-Sonderregeln wegen Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden