Recht

Änderungskündigung nur mit neuem Angebot gültig

Veröffentlicht: 19.01.2009, 05:00 Uhr

NEU-ISENBURG (eb). Eine Änderungskündigung, aus der für den Arbeitnehmer nicht ersichtlich ist, welche Arbeitsbedingungen auf ihn zukommen, ist unwirksam.

Das entschied das Bundesarbeitsgericht (BAG) am Donnerstag. Nach Auffassung der Richter muss die Kündigung ein konkretes Angebot beinhalten, aus dem der Arbeitnehmer ableiten kann, welcher Vertragsinhalt für die neue Position maßgeblich ist.

Az.: 2 AZR 641/07

Mehr zum Thema

Leistungsmenge

Praxisbesonderheit auch beim QZV

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Lachgas mit dem Körper macht

Partydroge

Was Lachgas mit dem Körper macht

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden