Geld und Vermögen

Analysten sehen Kurspotenzial bei Stada

Veröffentlicht:

Mit Zuwächsen von fast zehn Prozent zählt die Aktie des Generika-Produzenten Stada zu den stärksten Werten der vergangenen Woche. Händler nannten als Ursache Gerüchte über eine mögliche Übernahme. Zudem habe der Durchbruch der 25-Euro-Marke Käufer angelockt. Deutsche-Bank-Analyst Holger Blum rät zum Kauf der Aktie. Das Kursziel: 30 Euro. Stada werde von Kosteneinsparungen im Gesundheitssystem profitieren.

Mehr zum Thema

Platow-Empfehlung

Flatex trotz starkem Kurs noch günstig

Tourismus

Corona bestimmt die Preise der Winter-Feriendomizile

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Privatliquidation, aber auch Recall-Tätigkeiten können MFA durchaus im Homeoffice erledigen.

Exklusiv Corona-Prävention

Homeoffice für MFA und ZFA? Ärzte sind skeptisch

Die Genanalytik von SARS-CoV-2 soll nun auch in Deutschland vorangetrieben werden. Dabei können auch spezifische PCR-Verfahren genutzt werden.

Gastbeitrag zur SARS-CoV-2-Testung

Wie mittels PCR-Tests Coronavirus-Mutationen entdeckt werden können