Anlagenkolumne

Deutsche Aktien wieder fairer bewertet

Von Gottfried Urban Veröffentlicht: 29.06.2018, 14:12 Uhr

Die internationalen Finanzmärkte zeigen sich in einer angeschlagenen Situation. Es gibt erste Anzeichen, dass die globale Konjunktur zur Schwäche neigt. Hinzu kommen das Risiko eines eskalierenden Handelskonflikts und die Tatsache, dass die bevorstehenden Sommermonate saisonal nicht gerade zu den stärksten Marktphasen zählen.

Eskaliert der Handelsstreit zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Erde weiter, dann würde das ernsthafte Konsequenzen für die gesamte Weltwirtschaft haben! Gerade die aufstrebenden Märkte in Asien, die für 35 Prozent der globalen Exporte stehen, profitieren von offenen Märkten. Jedem Beobachter müsste klar sein, dass es in diesem Spiel nur Verlierer geben kann.

Aber die Aktionen des US-Präsidenten könnten bewirken, dass China nicht geschwächt wird, sondern stärker denn je aus dieser Phase hervorgeht. Schon jetzt nutzt China alle möglichen Chancen, seinen Einfluss in der Region verstärkt für die eigenen Interessen einzusetzen.

Insgesamt sollte die aktuelle Entwicklung auf die Zinsmärkte dämpfend wirken. Steigende Zinsen und eingetrübte Konjunkturaussichten passen nicht zusammen. Ein möglicher Zinsanstiegszyklus könnte im Euroland im Keime erstickt werden.

Auch wenn zum Beispiel der deutsche Aktienmarkt durch die aktuellen Kursrückgänge im Verhältnis zu den Unternehmensgewinnen wieder fair bewertet ist – etwas mehr Vorsicht beim Investieren scheint jetzt angebracht.

Dennoch nutzen einige erfolgreiche Langfristinvestoren die Schwäche zum gezielten Nachkaufen. Die Bereitschaft, sich stärker an deutschen Mittelständlern zu beteiligen, haben jüngst einige ausländische Staatsfonds wiederholt gezeigt. Scheinbar stellen deutsche Firmen für Großanleger auch zu den aktuellen Preisen immer noch eine sinnvolle Geldanlage dar.

Der Fondsmanager Gottfried Urban der Bayerische Vermögen AG ist mehrfach für seine Leistungen in der Vermögensverwaltung ausgezeichnet worden.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Exklusiv Nikotinsucht

Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden