Recht

Fluglinien haften auch für immaterielle Schäden

LUXEMBURG (mwo). Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat erneut die Rechte von Flugpassagieren gestärkt.

Veröffentlicht: 18.10.2011, 16:04 Uhr

Nach einem kürzlich in Luxemburg verkündeten Urteil müssen die Fluggesellschaften auch dann eine Entschädigung an die Passagiere zahlen, wenn das Flugzeug zwar zunächst pünktlich gestartet ist, dann aber umkehren musste.

Zusätzlich zu den Entschädigungen nach EU-Recht können die Passagiere auch eine Entschädigung für immaterielle Schäden - etwa durch Zeitverlust und Unannehmlichkeiten - nach nationalem und internationalem Recht verlangen.

Az.: C-83/10

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden