PLATOW Empfehlungen

Hugo Boss schlägt sich überraschend gut

Veröffentlicht: 18.10.2010, 05:00 Uhr

Der Modespezialist Hugo Boss hat sich im dritten Quartal überraschend gut geschlagen und damit die Anleger verzückt: Innerhalb eines Tages legte die Vorzugsaktie um gut zwei Euro zu.

Weil sich die Erlöse in den vergangenen Monaten dynamisch entwickelten, kletterte der Umsatz im dritten Quartal auf 538 Mio. Euro. Das bedeutet währungsbereinigt ein Plus von 14 Prozent.

Offenbar geht der Konzern davon aus, dass es so weitergeht. Während die aktualisierte Gesamtjahresprognose den Umsatzzuwachs mit 5 Prozent ans obere Ende der bisherigen Guidance (3 bis 5 Prozent ) konkretisiert, soll das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen nun um 20 Prozent zulegen, nachdem die Metzinger bisher mit 10 bis 12 Prozent kalkuliert hatten.

Während Anleger zugriffen, halten sich Analysten mit Kaufempfehlungen zurück. Allerdings erhöhten einige Häuser ihre Gewinnschätzungen für 2011. Schafft es Hugo Boss, das Einzelhandelsgeschäft weiter auszubauen und die Internationalisierung voranzutreiben, dürften auch die Vorzugsaktien profitieren. Die Aktie ist ein Kauf bis 46 Euro.

Mehr zum Thema

Anlagenkolumne

COVID-19-Forschung – Längerer Atem gefragt

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wie Ärzte die Urlauber in Schach halten wollen

Tourismus in Corona-Zeiten

Wie Ärzte die Urlauber in Schach halten wollen

Die Corona-Infektionsgefahr beim Singen

Aerosol-Entwicklung

Die Corona-Infektionsgefahr beim Singen

Koalition bringt E-Patientenakte Richtung Versorgung

PDSG

Koalition bringt E-Patientenakte Richtung Versorgung

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden