Unternehmen

Illertissen weist innovativste Pharmaproduktion auf

ILLERTISSEN (maw). IIllertissen im Regierungsbezirk Schwaben verfügt über die innovativste Pharmaproduktionsstätte weltweit. Die "International Society for Pharmaceutical Engineering" (ISPE) hat die vollautomatische Produktionsstätte NEWCON des Pharmakonzerns Pfizer in Illertissen zur "Fabrik des Jahres" erklärt.

Veröffentlicht: 04.11.2008, 12:00 Uhr

Nach der Auszeichnung "Facility of the Year" in der Kategorie Prozessinnovation im Februar dieses Jahres würdigten die internationalen Experten die Anlage nun als insgesamt innovativste Pharmaproduktionsstätte weltweit, wie Pfizer informiert.

"Diese großartige Auszeichnung macht uns alle zu Recht sehr stolz auf unsere Arbeit am Standort Illertissen", wird Werksleiter Dr. Peter Remiger in einer Mitteilung zitiert. Remiger hat den Preis bei der ISPE-Jahresversammlung in Boca Ratonim US-Bundesstaat Florida, entgegengenommen. "Sie beweist nachdrücklich unsere Strategie, die Innovation als zentrales Element unserer Geschäftspolitik zu definieren", so Remiger weiter.

Das Kürzel NEWCON steht für New Containment. Mit der Auszeichnung als Fabrik des Jahres werde eine innovative Anlage gewürdigt, die neue Maßstäbe für die pharmazeutische Produktion setze. NEWCON in Illertissen ist eine Produktionsstätte für ein Pfizer-Medikament zur Tabakentwöhnung. Als innovativ wurde zum einen die Automatisierung der Herstellung und der Qualitätskontrolle gewertet, zum anderen die eingesetzte Containment-Technologie, die eine Freisetzung von Produktstäuben verhindert. NEWCON zeichne sich laut Pfizer unter anderem dadurch aus, dass die gesamte Produktionskette in einem separaten Kontrollraum gesteuert werde. So werde gewährleistet, dass die Mitarbeiter während der laufenden Tablettenproduktion nicht mit Stäuben der hochwirksamen Substanzen in Kontakt kommen.

Mit dem "Facility of the Year"-Award werden jedes Jahr Produktionsanlagen von Unternehmen aus der Pharma- und Biotech-Branche ausgezeichnet, die besonders innovativ sind. Im Wettbewerb um den internationalen Gesamtsieg als "Fabrik des Jahres 2008" setzte sich Pfizer gegen vier Mitbewerber durch.

Mehr zum Thema

„Bundesbericht Forschung und Innovation 2020“

Krebsforschung soll EU-weit Fahrt aufnehmen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Milliarden-Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Konjunkturpaket

Milliarden-Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Versorgungslücken

Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden