Wettbewerbszentrale

Klage gegen Werbung für E-Zigaretten

Veröffentlicht:

Bad Homburg. Die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs führt aktuell zwei Klagen gegen Werbekampagnen für E-Zigaretten, die mit gesundheitsbezogenen Aussagen daherkommen. Am Freitag wird ein erstes Urteil in dieser Sache vom Landgericht Essen erwartet. Die Bad Homburger Wettbewerbshüter beanstanden Plakate mit den Slogans „Genuss ohne Reue“ und „apothekenreine Premium Liquids“.

Nach Ansicht der Zentrale sind das gesundheitsbezogene Claims. Das Tabakerzeugnisgesetz verbiete jedoch Werbeaussagen, „die den Eindruck erwecken, der Genuss der Erzeugnisse sei gesundheitlich unbedenklich“. Zudem sei die Aussage „Genuss ohne Reue“ per se irreführend, weil E-Zigaretten nach Experteneinschätzung (etwa des DKFZ) nicht gesundheitlich undenklich seien.

Eine zweite Klage hat die Zentrale beim Landgericht Trier gegen ein Unternehmen eingereicht, das „E-Zigaretten Leben Jetzt umsteigen“ plakatierte. Auch dieses Wortspiel, heißt es, suggeriere irreführend, „dass der Genuss von E-Zigaretten unbedenklich sei“. Das LG Trier habe noch keinen Verhandlungstermin anberaumt. (cw)

Mehr zum Thema

Kritik des bayerischen Gesundheitsministers

Holetschek: Cannabis wird verharmlost

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Medikationsplan dabei? Dann fällt die Beratung leichter als mit der „großen, braunen Tasche“ voller Pillen im Gepäck.

© ABDA

Pharmazeutische Dienstleistungen

BDA-Chefin Overwiening: „Auch unser Honorar ist gedeckelt“

Eine intensive Sporteinheit am Wochenende, z. B. eine Mountainbike-Tour, senkt das Mortalitätsrisiko genauso effektiv wie mehrere Bewegungseinheiten über die Woche verteilt, so eine Analyse von US-amerikanischen Daten.

© Arochau / adobe.stock.com

Hauptsache Bewegung

Körperliche Aktivität reduziert das Sterberisiko