Praxisführung

MVZ verzichten auf zentralisierte Praxissitze

Veröffentlicht:

HAMBURG (di). Die Asklepios MVZ Nord, eine Tochter des Klinikkonzerns Asklepios, hat gestern in einer Selbstverpflichtungserklärung zugesichert, die Verlegung von KV-Sitzen aus einem Stadtbezirk in einen anderen zu vermeiden.

Die wohnortnahe Versorgung soll ausgebaut werden. Hintergrund: Das Interesse an Praxissitzen in Hamburg hat zuletzt stark zugenommen. Dazu beigetragen haben auch Klinikträger, die Medizinische Versorgungszentren (MVZ) gründen, um Zuweisungen in ihre Häuser besser steuern zu können. Teilweise waren dabei Arztsitze aus der Peripherie ins Zentrum verlagert worden. Die KV begrüßte die Erklärung.

Mehr zum Thema

Digitale Kommunikation

Zweiter KIM-Dienst „ab sofort“ bestellbar

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wer sollte diese Spritze mit der Moderna-Vakzine zuerst bekommen? Die Barmer schlägt eine Feinjustierung der Impfstrategie vor.

Morbi-RSA-Daten nutzen

Konzept: Weniger COVID-19-Tote durch gezielteres Impfen

Eine Figur vor einer Apotheke in Ilmenau (Thüringen) mit Mundschutz:

Bund-Länder-Gespräche

Lockdown bis 14. Februar, keine FFP2-Pflicht?