Medizinstudium

NC-Urteil fällt noch im Dezember

Veröffentlicht:

KARLSRUHE. Das Bundesverfassungsgericht will am 19. Dezember sein Urteil zum Numerus Clausus beim Medizinstudium verkünden. Das teilte das Gericht jetzt mit.

Die Verfassungsrichter hatten am 4. Oktober über zwei Richtervorlagen des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen zum Medizin-NC verhandelt (wir berichteten). Das in erster Instanz bundesweit für die zentrale Studienplatzvergabe zuständige Gericht ist der Auffassung, dass auch mit durchschnittlichen Abiturnoten zumindest nach angemessener Wartezeit ein Medizinstudium möglich sein muss. Dem soll derzeit die Quote von 20 Prozent der Studienplätze gerecht werden, die über die Wartezeit vergeben werden. Während der Verhandlung wurde hier insbesondere die Dauer der Wartezeit von derzeit 15 Semestern thematisiert. Für das Auswahlverfahren der Hochschulen, in dem 60 Prozent der Medizin-Studienplätze vergeben werden, gab es kritische Fragen der Richter zu dem schier endlosen "Weizenfeld der Auswahlkriterien" der verschiedenen Universitäten.(mwo)

Mehr zum Thema

Hauptstadtkongress

Chirurgen und Familie: Oft ein schwieriges Unterfangen

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Bei einer Pneumonie können Prognosemarker helfen, Über- und Untertherapien zu vermeiden.

© Minerva Studio / stock.adobe.com

WONCA-Kongress

Drei Prognosemarker bei Pneumonie

Constanze Jäger fungiert am Städtischen Klinikum Braunschweig als Employee Happiness Managerin.

© [M] Porträt: Klinikum Braunschweig/Dennis Schulten | Martyshova / stock.adobe.com

Zufriedene Mitarbeiter

Glücksmanagerin greift im Krankenhaus unter die Arme