Prämie

OLG Karlsruhe verbietet iPad

KARLSRUHE (eb). Auf Antrag der Wettbewerbszentrale hat das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe dem Hersteller optischer Gläser, Essilor, untersagt, den Abnehmern seiner Brillengläser ein iPad als Prämie gegen den Nachweis einer Umsatzsteigerung anzubieten.

Veröffentlicht: 26.09.2012, 12:29 Uhr

Sie sah hierin eine Verletzung des Zuwendungsverbotes nach Paragraf 7 Abs. 1 S. 1 des Heilmittelwerbegesetzes (HWG).

Im Rahmen eines sogenannten "Partnerprogramms" hatte Essilor Augenoptikern ein "Gratis Beratungs-iPad" mit 16 GB im Wert von 428 Euro angeboten.

Die besondere Voraussetzung bestand allerdings darin, dass die Augenoptikunternehmen im ersten Quartal 2012 mit Essilor-Produkten einen um 3000 Euro höheren Umsatz als im Vorjahr tätigen.

Az.: 4 U 110/12

Mehr zum Thema

Leistungsmenge

Praxisbesonderheit auch beim QZV

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Lachgas mit dem Körper macht

Partydroge

Was Lachgas mit dem Körper macht

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden