Unternehmen

Patentklage gegen Wii-Anbieter Nintendo

Veröffentlicht:

NEW YORK (dpa). Der japanische Videospiele-Spezialist Nintendo ist im Zusammenhang mit seiner Konsole Wii, die unter anderem zur Rehabilitation von Schlaganfallpatienten eingesetzt wird, einer Patentklage in den USA ausgesetzt.

Das US-Unternehmen Hillcrest Labs sieht durch die bewegungsempfindliche Steuerung der Wii seine Rechte verletzt. In der Klage werden vier Patente genannt. In einem geht es um die interaktive Fernsehprogramm-Anzeige, bei den restlichen um die Steuerung von Geräten per Handbewegung. Die Wii von Nintendo ist vor allem dank der bewegungsempfindlichen Steuerung derzeit die erfolgreichste Spielekonsole.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blutdruckmessung: Systolische Druckschwankungen scheinen unabgängig von der Höhe des Blutdrucks den kognitiven Abbau zu beschleunigen.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Alzheimerkongress AAIC

Demenzprävention: Auch auf Blutdruckschwankungen kommt es an

„Wir gehen vorbereitet in den Herbst.“ Bayerns Gesundheitsminister und GMK-Vorsitzender Klaus Holetschek (CSU).

© Frank Hoermann / SvenSimon / picture alliance

Update

Gesundheitsministerkonferenz

Grünes Licht für mehr Corona-Impfungen von Teenagern