2015

Regio Kliniken notieren Umsatzverlust

Veröffentlicht:

ELMSHORN. Die Regio Kliniken haben 2015 bei einem Umsatz von 155 Millionen Euro zwei Millionen Euro Verlust geschrieben. Damit fiel das Minus geringer als erwartet aus.

Für 2016 rechnet das Unternehmen wieder mit einem höheren Defizit, obwohl die Patientenzahlen in den ersten Monaten des Jahres deutlich anzogen.

Als Grund für die verhaltene Prognose nannte Geschäftsführerin Angela Bartels das harte Wettbewerbsumfeld im Randgebiet Hamburg und Schleswig-Holstein, die laufenden Tarifverhandlungen und die Folgen des Krankenhausstrukturgesetzes.

Dennoch sollen in diesem Jahr an den drei Regio-Standorten in Pinneberg, Elmshorn und Wedel insgesamt 8,7 Millionen Euro investiert werden. (di)

Mehr zum Thema

Eigenes „Klimabudget“

Hitzewellen: Spahn will Krankenhäuser und Heime umbauen lassen

Landtagsdebatte in Schleswig-Holstein

Nord-SPD geißelt Ökonomisierung im Gesundheitswesen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen