Praxisführung

Vertragszahnärzte erwarten Wegfall der Altersgrenze

NEU-ISENBURG (pei). Die Bundeszahnärztekammer ist zuversichtlich, dass für die Zahnärzte die Altersgrenze von 68 Jahren noch in diesem Jahr aufgehoben wird.

Veröffentlicht: 29.04.2008, 12:55 Uhr

Nach dem Vorstoß des Berliner Abgeordneten Johannes Singhammer hat auch Bundesärztekammerpräsident Dr. Rolf Hoppe die Position bekräftigt, dass die Ärzteschaft für die Abschaffung eintrete.

Es sei nicht einzusehen, warum Ärzte und Ärztinnen nur in unterversorgten Gebieten länger arbeiten dürfen, so Hoppe. "Auch mit 68 Jahren und darüber kann man sehr wohl ein guter Arzt oder eine gute Ärztin sein." Dr. Jürgen Weitkamp, Präsident der Bundeszahnärztekammer, sagte der "Ärzte Zeitung", es gebe keine rationale Begründung, warum man die Höchstaltersgrenze nicht aufheben sollte. Er wies allerdings darauf hin, dass die Zahnärzte "nicht die Probleme haben, die die Ärzte haben". So sei bei ihnen die Bedarfszulassung bereits seit 2007 aufgehoben.

Der Konstanzer Jurist Professor Winfried Boecken hat für eine Anhörung im Bundestagsgesundheitsausschuss ausgeführt, die Altersgrenze für Vertragsärzte sei sowohl verfassungsrechtlich als auch EU-gemeinschaftsrechtlich nicht aufrecht zu erhalten.

Mehr zum Thema

Arztpraxis berichtet

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Telematikinfrastruktur

TI-Störung – gematik bittet Ärzte um Mithilfe

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Versorgungslücken

Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Arztpraxen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden