Ärzte Zeitung online, 28.06.2019

Pilotprojekt

Rheinland-Pfalz weitet Konsil im Rettungswagen aus

Das Telekardiologieprojekt Westpfalz, das regional als Pilotprojekt gestartet ist, soll nun landesweit ausgerollt werden.

Das Telekardiologieprojekt Westpfalz, das regional als Pilotprojekt gestartet ist, soll nun landesweit ausgerollt werden. In dem Projekt wurden Rettungswagen so ausgestattet, dass sie ein digitales 12-Kanal-EKG in Sekundenschnelle an einen Konsiliararzt im Krankenhaus übertragen können, sodass noch im Rettungswagen eine Diagnose gestellt werden kann.

Das Projekt beruht auf der 2015 vom Ministerium des Innern und für Sport in Rheinland-Pfalz gegründeten Arbeitsgruppe Telekonsultation, in der auch die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland festes Mitglied ist. „Es hat sich gezeigt, dass das Pilotprojekt sehr erfolgreich arbeitet“, sagt Innenminister Roger Lewentz. „Jetzt werden wir zügig gemeinsam mit unseren Partnern an einer landesweiten Umsetzung zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger in Rheinland-Pfalz arbeiten.“ (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Sauerbruch – ein Arzt mit vielen Facetten

Er war bereits zu Lebzeiten ein berühmter Arzt. Das Medizinhistorische Museum der Charité versucht, die vielen Facetten im Leben und Wirken von Ferdinand Sauerbruch zu fassen. mehr »

Gut eine halbe Milliarde Euro mehr Honorar

Ärzte und Krankenkassen haben ihre Honorarverhandlungen für 2020 abgeschlossen. Künftig werden Videosprechstunden besser vergütet. mehr »

Zeitdruck und Kollegen stressen im Büro

Im Vergleich zu den USA oder Japan sind die Arbeitszeiten in Deutschland eher kurz. Doch das heißt nicht, dass es am Arbeitsplatz entspannt zugeht. mehr »