Ärzte Zeitung, 18.09.2007

Softdrinks tragen wenig zu Übergewicht bei

NEU-ISENBURG (ikr). Übergewicht bei Kindern ist offenbar nur zu einem sehr geringen Teil auf den Konsum von Softdrinks zurückzuführen. Eine britische Studie hat ergeben, dass schlanke Kinder ähnlich viele Softdrinks konsumieren wie übergewichtige.

Forscher um Dr. Sigrid Gibson aus Guildford haben die Daten von 1294 Kindern in puncto Ernährung analysiert. Danach nahmen die Kinder mit dem höchsten BMI nahezu 300 Kalorien pro Tag mehr auf als normalgewichtige Altersgenossen. Jedoch nur 14 Kalorien davon resultierten aus Softdrinks, berichten die Forscher in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift "International Journal of Food Sciences and Nutrition".

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »