Ärzte Zeitung online, 06.02.2014

Deutsche Hochdruckliga

Preis für Eckart von Hirschhausen

Der Arzt und Entertainer engagiert sich im Kampf gegen Bluthochdruck.

HEIDELBERG. Mit dem "Preis für Medizinpublizistik 2013" würdigt die Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL® den Journalisten Dr. Eckart von Hirschhausen.

Der Komiker, Autor und Moderator wird für sein mediales Engagement für die Aufklärung über Gesundheitsrisiken und die Vorbeugung von Bluthochdruck ausgezeichnet. Der Preis ist mit 2500 Euro dotiert und bei der Liga-Jahrestagung im Dezember in Münster verliehen worden.

Hirschhausen habe in beispielhafter Weise Humor und fundierte medizinische Information miteinander verbunden, würdigte Professor Georg Predel vom DHL®-Vorstand aus Köln bei seiner Laudatio die Verdienste.

Hirschhausen sei bereits in seiner Studienzeit von Professor Detlev Ganten, damals Pharmakologe in Heidelberg, für die Arbeit der Hochdruckliga begeistert worden. Daraus sei eine langjährige Zusammenarbeit zwischen der DHL® und dem Kabarettist entstanden.

Der DHL®-Preis für Medizinpublizistik wird für herausragende Medienbeiträge und besondere Verdienste in der Aufklärung der Bevölkerung über Gesundheitsrisiken und Prävention verliehen. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

TSVG-Dialog mit offenem Ende

Jens Spahn (CDU) und Vertreter der Ärzteschaft haben beim mit Spannung erwarteten Dialog in Berlin die Klingen gekreuzt. Am Ende blieben Perspektiven für Kompromisse. mehr »

Suizidgefahr – Warnhinweis für die Pille

Die Pille und andere hormonelle Verhütungsmethoden sind in Deutschland weit verbreitet. Auf mögliche Folgen für die Psyche sollen Anwenderinnen künftig verstärkt hingewiesen werden. mehr »

Impfmuffel gefährden globale Gesundheit

Mangelnde Impfbereitschaft zählt laut der WHO zu den gegenwärtig größten Gesundheitsrisiken der Welt. mehr »