Ärzte Zeitung, 14.03.2008

TIPP DES TAGES

2500 m ist maximale Höhe für KHK-Kranke

Für KHK-Patienten ist Wintersport kein Tabu, sie müssen dabei nur einiges beachten: Da die Luft in der Höhe dünner wird, kann das einen Angina-pectoris-Anfall auslösen.

Die maximale Höhe für KHK-Patienten liegt bei 2500 Metern. Mittelgebirgslagen von 1000 bis 1500 Metern gelten als unproblematisch. Die Außentemperatur sollte beim Wintersport aber nicht unter minus fünf Grad liegen.

Wichtigste Voraussetzung ist, dass Patienten problemlos 120 bis 150 Watt beim Belastungs-EKG leisten können, sagt Dr. Frank Sonntag vom Beirat der Deutschen Herzstiftung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

17.18Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigen sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »