Apotheker plus, 22.07.2011

Protestaktion gegen Rabattverträge gestartet

HERXHEIM (run). Die "Freie Apothekerschaft e.V.", hat Anfang Juli eine bundesweite Unterschriftensammlung bei Patienten gegen den per Rabattverträge diktierten Austausch von Arzneimitteln gestartet. Nach Angaben der Organisation kamen bereits innerhalb weniger Tage in den teilnehmenden Apotheken tausende Unterschriften unzufriedener Patienten zusammen.

Eingeladen zur Teilnahme an der Aktion sind auch Ärzte-Organisationen und Selbsthilfegruppen. Die Protestaktion läuft noch bis Ende September 2011. Die Listen sollen BMG-Vertretern beim Apothekertag in Düsseldorf übergeben werden.

www.freie-apothekerschaft.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spahn bringt TSVG im Kabinett auf den Weg

13.25 hDas Kabinett hat heute Morgen den Entwurf des TSVG durchgewunken – mit einigen Änderungen – auch zugunsten der Ärzte. mehr »

Viele falsche Vorstellungen, was Krebs verursacht

Stress, Handystrahlen und Trinken aus Plastikflaschen lösen Krebs aus, denken viele fälschlicherweise. Die wahren Risikofaktoren kennt nur jeder Zweite, so eine Studie. mehr »

Die übersehene Speiseröhren-Entzündung

Lange glaubte man, die eosinophile Ösophagitis komme nur selten vor. Inzwischen zeigt sich: Es gibt immer mehr Patienten mit dieser chronischen Entzündung der Speiseröhre. mehr »