Ärzte Zeitung, 18.01.2005
 

Wespen sollen Cranach-Altar in Erfurt retten

ERFURT (ddp). Im Erfurter Dom ist gestern ein außergewöhnlicher Rettungsversuch für den Cranach-Altar gestartet worden. Experten hatten im November vergangenen Jahres an dem wertvollen Kunstwerk Schädlingsbefall durch den Gemeinen Nagekäfer entdeckt. Mit Hilfe einer völlig neuartigen, natürlichen Methode soll der winzige Nager nun bekämpft werden.

Bei ihrer Rettungsaktion setzt das Dompfarramt auf die schnelle Hilfe der Lagererzwespe. Die Tiere ernähren sich den Angaben zufolge von Käferlarven und sterben selbst, sobald alle Larven vertilgt sind. Mit diesem ungewöhnlichen Vorgehen betreten die Restauratoren absolutes Neuland in der Bekämpfung von Parasiten an Kunstwerken.

Topics
Schlagworte
Panorama (31017)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »