Ärzte Zeitung, 18.01.2005

Wespen sollen Cranach-Altar in Erfurt retten

ERFURT (ddp). Im Erfurter Dom ist gestern ein außergewöhnlicher Rettungsversuch für den Cranach-Altar gestartet worden. Experten hatten im November vergangenen Jahres an dem wertvollen Kunstwerk Schädlingsbefall durch den Gemeinen Nagekäfer entdeckt. Mit Hilfe einer völlig neuartigen, natürlichen Methode soll der winzige Nager nun bekämpft werden.

Bei ihrer Rettungsaktion setzt das Dompfarramt auf die schnelle Hilfe der Lagererzwespe. Die Tiere ernähren sich den Angaben zufolge von Käferlarven und sterben selbst, sobald alle Larven vertilgt sind. Mit diesem ungewöhnlichen Vorgehen betreten die Restauratoren absolutes Neuland in der Bekämpfung von Parasiten an Kunstwerken.

Topics
Schlagworte
Panorama (30674)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »