Ärzte Zeitung, 29.08.2014

Sexueller Missbrauch

Bewährungsstrafe für Neurologen

Weil er Patientinnen bei seinen Ganzkörpermassagen am Busen berührt hat, ist ein Neurologe verurteilt worden.

BERLIN. Ein 51-jähriger Neurologe ist wegen des sexuellen Missbrauchs von Patientinnen zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Er habe bei Massagen die Brüste und Brustwarzen der Patientinnen berührt, obwohl es medizinisch dafür keinen Anlass gab, stand für die Richterin eines Berliner Amtsgerichtes fest. "In der Gesamtschau waren das objektiv sexuellen Handlungen."

Das Gericht verurteilte den Arzt zu 14 Monaten Haft auf Bewährung. Zudem soll er einer der beiden Frauen 2500 Euro zahlen. Der Neurologe hatte sexuelle Motive bei seinen Ganzkörpermassagen bestritten. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »