Ärzte Zeitung, 17.02.2015

Berlin

Körperwelten-Museum darf doch öffnen

BERLIN. Das Körperwelten-Museum von Gunther von Hagens darf nun doch - trotz des Widerstands eines Bezirksamts - am Mittwoch eröffnen.

Im Fernsehturm am Berliner Alexanderplatz will von Hagens seine plastinierten Körper und Körperteile dauerhaft ausstellen.

Das Bezirksamt Mitte sperrt sich jedoch mit allen Mitteln gegen das "Körperwelten-Museum". Diesem hatte es zunächst keine Genehmigung nach dem Bestattungsgesetz erteilt - mit dem Argument, dass die öffentliche Ausstellung von Leichen verboten sei.

Das Verwaltungsgericht Berlin-Brandenburg entschied jedoch im Dezember, dass eine solche Genehmigung nicht erforderlich ist.

Daraufhin legte das Bezirksamt Berufung gegen das Urteil ein und untersagte den Museumsbetreibern gleichzeitig die Eröffnung der Ausstellung. Für jeden Tag der Zuwiderhandlung drohte die Behörde ein Zwangsgeld in Höhe von 10.000 Euro an.

Gegen die Anordnung legte das Museum Rechtsmittel ein. Das Verwaltungsgericht (VG) gab ihrem Eilantrag jetzt statt.

Für einen Verstoß gegen das Berliner Bestattungsgesetz, wie er von dem Bezirk geltend gemacht werde, sei nach wie vor nichts ersichtlich.

Die Argumentation, wonach das Gesetz auf anatomische Dauerpräparate wie Plastinate nicht anwendbar sei, habe das Bezirksamt nicht entkräftet.

Gegen den Beschluss des VG kann der Bezirk jetzt Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht einlegen. (juk)

Topics
Schlagworte
Panorama (33051)
Personen
Gunther Von Hagens (30)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Computervirus legt Klinik lahm

Das bayerische Klinikum Fürstenfeldbruck ist von einem Computervirus lahmgelegt worden. Es hatte sich daher auch von der Integrierten Leitstelle des Landkreises abgemeldet und nur dringende Notfälle aufgenommen. mehr »