Ärzte Zeitung, 30.08.2005

FUNDSACHE

Leichenhalle im Sonderangebot

Die Stadt Nordenham in der Wesermarsch hat eine besondere Immobilie im Angebot: Sie verkauft ihre Leichenhalle. "Als Mindestgebot verlangen wir 100 000 Euro", sagt Stadtkämmerer Bert Freese.

Gebote können bis 30. September vorgelegt werden. Ein fast neues Dach und eine moderne Kühlanlage gibt’s obendrauf. Daher betrage der tatsächliche Wert des 240 Quadratmeter großen Gebäudes mitsamt einem 2000 Quadratmeter großen Grundstück auch knapp 450 000 Euro.

Die Ansiedlung einer Diskothek oder Gaststätte werde allerdings ebensowenig geduldet wie eine sonstige gewerbliche Nutzung. Verkauft werden soll die rund 100 Jahre alte, denkmalgeschützt Leichenhalle, um die Stadt zu entlasten.

Wie der neue Besitzer das Gebäude erfolgreich nutzen soll, weiß man in der Stadtverwaltung auch nicht. Denn: Die laufenden Kosten können durch die Gebühren der Bestattungsunternehmen nicht einmal annähernd gedeckt werden. (ddp)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Viele melden sich via Chat bei DocDirekt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »

Neue Leitlinie zum Kopfschmerz durch Schmerzmittel-Übergebrauch

Schmerzmittel können vorbestehende Kopfschmerzen verstärken und chronifizieren - wenn man sie zu oft, zu lange oder zu hoch dosiert einnimmt. Eine neue Leitlinie zeigt auf, wie Ärzte solchen Patienten helfen können. mehr »