Ärzte Zeitung, 29.11.2007

ZU GUTER LETZT

Ein Herz für Küken

Ein Herz für Küken hatten Brüsseler Flughafenmitarbeiter: Statt Hunderte von Minihühnchen zu vergasen, haben sie die Tiere in Parks ausgesetzt. Wie die Zeitung "De Morgen" am berichtete, waren die Küken für eine Legebatterie in Äthiopien bestimmt gewesen. Doch das Frachtflugzeug war überladen. Deswegen seien die Arbeiter beauftragt worden, rund 5000 der Küken vergasen zu lassen. Spaziergänger lieferten inzwischen etliche Pappkartons mit den flauschigen Vögelchen in Tierheimen der belgischen Hauptstadt ab. Die suchen nun Gastfamilien mit Garten für die Küken, berichtete das Blatt weiter. Auch eine zweite - weniger kükenfreundliche - Lösung sei bereits gefunden: Reptilien-Halter nutzten die Hühnchen als Futter für ihre Schlangen.

(dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Herpesviren könnten mit einer Alzheimererkrankung zusammenhängen. Eine Reaktivierung der Viren könnte die Krankheit befeuern. mehr »

Das alles muss das Verarbeitungsverzeichnis enthalten

Zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung müssen Arztpraxen ein "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" anlegen. Was darin alles aufgeführt werden muss, fassen zwei Medizinrechtler zusammen. mehr »

Übermüdete Teens oft adipös und hyperton

Sowohl zu kurzer als auch schlechter Schlaf erhöht bei Jugendlichen das kardiometabolische Risiko. In der bisher größten Studie zum Thema wirkten sich entsprechende Defizite negativ auf Taillenumfang, Blutdruck und Lipide aus. mehr »