Ärzte Zeitung, 29.11.2007

ZU GUTER LETZT

Ein Herz für Küken

Ein Herz für Küken hatten Brüsseler Flughafenmitarbeiter: Statt Hunderte von Minihühnchen zu vergasen, haben sie die Tiere in Parks ausgesetzt. Wie die Zeitung "De Morgen" am berichtete, waren die Küken für eine Legebatterie in Äthiopien bestimmt gewesen. Doch das Frachtflugzeug war überladen. Deswegen seien die Arbeiter beauftragt worden, rund 5000 der Küken vergasen zu lassen. Spaziergänger lieferten inzwischen etliche Pappkartons mit den flauschigen Vögelchen in Tierheimen der belgischen Hauptstadt ab. Die suchen nun Gastfamilien mit Garten für die Küken, berichtete das Blatt weiter. Auch eine zweite - weniger kükenfreundliche - Lösung sei bereits gefunden: Reptilien-Halter nutzten die Hühnchen als Futter für ihre Schlangen.

(dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »